Beratungsfirma kann sich selbst Steuergelder zuleiten

05.01.2017 Tagesanzeiger - 570 Millionen Franken hat der Bund zwischen 2008 und 2015 für Regionalprojekte gesprochen. Das kann heikel sein, wie ein Fall im Kanton Schaffhausen zeigt.  mehr...


» Alle Meldungen
Home

Transparency International – die Koalition gegen Korruption

Transparency International Schweiz setzt sich für die Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung in der Schweiz ein. TI Schweiz ist die Schweizer Sektion von Transparency International und arbeitet eng mit Transparency International und anderen nationalen Sektionen zusammen.


Aktuelles


Veröffentlichung des 4. Schweizer Länderexamens durch die Groupe d'action financière (GAFI): Die Schweiz muss mehr tun im Kampf gegen Geldwäscherei


Bern, den 7. Dezember 2016 - Die Groupe d'action financière (GAFI) erteilt der Schweiz im heute veröffentlichten 4. Länderexamen nicht durchwegs gute Noten. In Übereinstimmung mit der GAFI fordert Transparency International Schweiz deshalb: Der Geltungsbereich des Geldwäschereigesetzes ist zu eng und sollte GAFI-konform ausgeweitet werden auf weitere Tätigkeiten von Anwälten, Notaren, Treuhändern Buchhaltern und Immobilienhändlern. Ferner müssen die Finanzintermediäre den gesetzlichen Sorgfaltspflichten endlich besser nachkommen.


Medienmitteilung von TI Schweiz

Vollständiger Bericht (Englisch)



Veröffentlichung des Global Corruption Barometer (GCB): Zu grosser Einfluss vermögender Einzelpersonen auf politische Entscheide


Bern, den 16. November 2016 - Die Schweiz schneidet beim neusten Global Corruption Barometer (GCB) im Ländervergleich insgesamt gut ab. Probleme bestehen aber beim Whistleblowing und beim Einfluss von vermögenden Einzelpersonen auf die Politik. Die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung befürwortet deshalb strengere Lobbying-Regeln, und nach Auffassung von Transparency International Schweiz ist auch der Schutz von Whistleblowerinnen und Whistleblowern dringend zu verbessern.


GCB 2016: Medienmitteilung von TI Schweiz

GCB 2016: Vollständiger Bericht (Englisch)

GCB 2016: Daten zur Schweiz (Englisch)



Genehmigung des Übereinkommens des Europarats gegen die Manipulation von Sportwettbewerben: Stellungnahme von Transparency International Schweiz


Unsere Stellungnahme im Rahmen der Vernehmlassung finden Sie hier

Entwicklungen


Seit dem 1. Juli 2016 wird Privatbestechung von Amtes wegen und unabhängig von Wettbewerbsverzerrungen verfolgt. Dies hat bedeutende Tragweite für Schweizer Unternehmen und ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen die Korruption. mehr...


Veranstaltungshinweise

Aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie in unserem Newsletter.


Publikationen


Korruption in der Schweiz: Einführung in die Rechtsgrundlagen

Korruption in der Entwicklungszusammenarbeit: Sammlung von konkreten Korruptionsfällen

Weitere Publikationen finden Sie hier.






Die griechische Justiz ermittelt gegen Novartis

09.01.2017 Tagesanzeiger - Gegen den Pharmakonzern läuft in Athen ein umfangreiches Verfahren. Es geht dabei um Schmiergeldzahlungen an hochrangige Beamte und Ärzte.  mehr...


» Alle Meldungen